AKJ stat
Forschungsverbund DJI

Vorträge 2017

Prof. Dr. Thomas Rauschenbach

„Der 15. Kinder- und Jugendbericht – Vorstellung und Zusammenfassung“. Vortrag auf dem Kongress „Jugend ermöglichen: Grundlagen und Perspektiven des 15. Kinder- und Jugendberichts“ der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe (AGJ) am 02.02.2017 in Berlin.

„Der 15. Kinder- und Jugendbericht“. Vortrag anlässlich der Jugendministerkonferenz (JFMK/AGJF) am 16.03.2017 in Friedewald.

„Qualitativer und quantitativer Kita-Ausbau. Politikberatung“ – Expertise anlässlich der öffentlichen Anhörung zum Gesetzesentwurf zum weiteren quantitativen und qualitativen Ausbau der Kindertagesbetreuung des Deutschen Bundestags, Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend am 27.03.2017 in Berlin.

„Der 15. Kinder- und Jugendbericht“. Vortrag im Rahmen des 16. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetags „22 Millionen junge Chancen. Gemeinsam Gesellschaft gerecht gestalten“ der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe (AGJ) am 30.03.2017 in Düsseldorf.

„Ambivalenzen des Erfolgs. Zur Expansion der Kinder- und Jugendhilfe“. Vortrag anlässlich des Abschieds von Norbert Hocke auf dem Jugendhilfekongress „Bildung. Weiter denken!“ der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) am 07.04.2017 in Berlin.

„Der 15. Kinder- und Jugendbericht“. Vortrag auf der Arbeitstagung der Leiterinnen und Leiter von Jugendämtern in Nordrhein-Westfalen am 20.06.2017 in Bonn.

„Der 15. Kinder- und Jugendbericht: Zentrale Ergebnisse“. Vortrag anlässlich der Sitzung des Kinder- und Jugendhil-feausschusses und des Bildungsausschusses des Stadtrats München am 12.09.2017 in München.

„Jugend möglich machen. 15. Kinder- und Jugendbericht“. Vortrag im Rahmen des Forums der Kinder- und Jugendarbeit „Auf dem Weg zur jugendgerechten Kommune? Neue Ansätze der Partizipation Jugendlicher“ des Jugendamts der Stadt Nürnberg am 21.09.2017 in Nürnberg.

„Der 15. Kinder- und Jugendbericht der Bundesregierung – Eine Einführung“. Vortrag im Rahmen der Fachtagung „15. Kinder- und Jugendbericht ‚Zwischen Freiräumen, Familie, Ganztagsschule und virtuellen Welten – Persönlichkeitsentwicklung und Bildungsanspruch im Jugendalter‘“ für Leitungs- und Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe, für Mitglieder der Jugendhilfeausschüsse in Rheinland-Pfalz, des Landesamtes für Soziales, Jugend und Versorgung Rheinland-Pfalz am 17.10.2017 in Koblenz.

„Zwischen Freiräumen, Familie, Ganztagsschule und virtuellen Welten – Persönlichkeitsentwicklung und Bildungsanspruch im Jugendalter – der 15. Kinder- und Jugendbericht“. Vortrag im Rahmen der ConSozial Kongress-Messe „Zukunft Inklusion“ für den Sozialmarkt des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration und des Deutschen Caritasverbands am 08.11.2017 in Nürnberg.

„Konsolidierung, Verstetigung und Weiterentwicklung“. Expertengespräch zu Zukunftsthemen im Bildungsmanagement im Rahmen der Statuskonferenz „Bildungsmanagement in Bayern: Erfahrungen und Perspektiven“ der Transferagentur Bayern am 16.11.2017 in München.

Sandra Fendrich

„Aktuelle Entwicklungen in den Hilfen zur Erziehung“. Vortrag im Rahmen des Forschungskolloquiums der IGfH und des ISS am 03.03.2017 in Frankfurt am Main (zusammen mit Agathe Tabel).

„Ambulante Hilfen: Entwicklungen – Perspektiven – Herausforderungen. Eine Datenanalyse auf der Grundlage der amtlichen Kinder- und Jugendhilfestatistik“. Vortrag im Rahmen des Fachtags „20 Jahre ambulante Hilfen“ der St. Petri Kinder- und Jugendhilfe gGmbH am 10.11.2017 in Bremen.

Dr. Christiane Meiner-Teubner

„Lebenssituation von Flüchtlingskindern im Kindergartenalter. Ergebnisse aus der amtlichen Statistik“. Vortrag auf dem 16. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag im Rahmen des Fachforums „Flüchtlingskinder auf dem Weg in die Kindertagesbetreuung: Hürden und Herausforderungen“ am 29.03.2017 in Düsseldorf.

„Lebenssituation von begleiteten und unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten. Ergebnisse der amtlichen Statistik“. Vortrag auf dem 16. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag im Rahmen des Fachforums „Junge Geflüchtete im Fokus aktueller Studien – Empirische Ergebnisse für Praxis und Politik“ am 29.03.2017 in Düsseldorf.

„Und was ist eigentlich mit den Arbeitsbedingungen von Sozialarbeiter*innen und Sozialpädagog*innen?“. Vortrag auf dem 16. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag am 29.03.2017 in Düsseldorf (zusammen mit S. Henn und B. Lochner).

„Kinder und Personal in Kita und Kindertagespflege – Was uns die amtliche Statistik darüber verrät“. Impulsforum auf dem III. Kita-Kongress „Daten, Zahlen, Fakten – Was sagt uns das?“ am 14.09.2017 in Koblenz.

„Möglichkeiten und Grenzen der amtlichen Kinder- und Jugendhilfestatistik zur Kindertagesbetreuung“. Vortrag auf dem III. Kita-Kongress „Daten, Zahlen, Fakten – Was sagt uns das?“ am 14.09.2017 in Koblenz.

„Geflüchtete Kinder in der Kindertagesbetreuung – Ausgewählte Ergebnisse der DJI-Kita-Befragung „Flüchtlingskinder““. Impulsvortrag auf der Tagung „Soziale Arbeit mit Flüchtlingen – Potenziale fördern und Schnittstellen managen“ am 24.10.2017 in Berlin.

„Kommentierung des Kommunalberichts 2017 des Landesrechnungshofs RLP“. Vortrag im IBEB-Diskursforum am 10.11.2017 in Koblenz.

„Flüchtlingskinder in der Kindertagesbetreuung“. Workshop auf der Tagung „Kindertagesbetreuung in Bewegung. Demokratie und Vielfalt fördern – Diskriminierung und Barrieren abbauen“ am 6.12.2017 in Berlin.

Dr. Thomas Mühlmann

„Empirische Befunde zu Schutzmaßnahmen, Hilfen zur Erziehung und regionalen Unterschieden“. Beitrag zum Fachforum „Kinder- und Jugendhilfe zwischen Ausdifferenzierung, Bedarfsgerechtigkeit, Expansion und Fachkräftemangel – Empirische Schlaglichter und Einblicke in die Kinder- und Jugendhilfestatistik“ im Rahmen des 16. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetags am 29.03.2017 in Düsseldorf.

„Kooperation mit der Kinder- und Jugendhilfe bei Verdacht auf Kindeswohlgefährdung. Ergebnisse von Erhebungen bei PädiaterInnen im Rahmen der Kooperationsplattform Evaluation Bundeskinderschutzgesetz“. Beitrag zum Fachforum „Empirische Befunde zur Kooperation zwischen Jugendhilfe und Gesundheitswesen im Kinderschutz“ im Rahmen des 16. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetags am 28.03.2017 in Düsseldorf.

„Evaluation des Bundeskinderschutzgesetzes – Bilanz und Ausblick“. Vortrag im Rahmen der ConSozial am 09.11.2017 in Nürnberg.

Dr. Jens Pothmann

„Empirische Hinweise zur Situation unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge“. Beitrag zum Expertengespräch der Kinderkommission des Deutschen Bundestages zum Thema „Kinderrechte für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge“ am 18.01.2017 in Berlin.

„UMF in der Jugendhilfe: Wirkungen und deren Hintergründe – eine Kommentierung“. Input zum Fachforum Evaluation – Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge als Abschlussveranstaltung eines Forschungsprojektes vom Bundesverband katholischer Einrichtungen und des Instituts für Kinder- und Jugendhilfe Mainz beim 16. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag am 28.03.2017 in Düsseldorf.

„Wie hat sich die Trägerlandschaft in den Hilfen zur Erziehung entwickelt? Antworten auf Basis der amtlichen Kinder- und Jugendhilfestatistik“. Beitrag zur Veranstaltung „Partnerschaftliche Zusammenarbeit: öffentliche und freie Kinder- und Jugendhilfe zwischen Verantwortungsgemeinschaft und Geschäftsbeziehung“ auf dem 16. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag am 29.03.2017 in Düsseldorf.

„Kinder- und Jugendhilfe zwischen Ausdifferenzierung, Be-darfsgerechtigkeit, Expansion und Fachkräftemangel – Empirische Schlaglichter und Einblicke in die Kinder- und Jugendhilfestatistik“. Moderation des Fachforums vom Forschungsverbund DJI/TU Dortmund, Arbeitsstelle Kinder- und Jugendhilfestatistik auf dem 16. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag am 29.03.2017 in Düsseldorf.

„Junge Flüchtlinge in Nordrhein-Westfalen – Herausforderungen für die Kinder- und Jugendhilfe“. Input für die Fachtagung „Ankommen, um zu bleiben?!“ des LWL-Landesjugendamt Westfalen am 18.10.2017 in Münster.

„Bundesstatistik der Kinder- und Jugendarbeit in Niedersachsen – Eine Datengrundlage für die Qualitätsentwicklung?“ Vortrag im Rahmen des Transferforums des Landesjugendamtes Niedersachsen zum Modellvorhaben „Qualitätsentwicklung der Jugendarbeit in Niedersachsen im Rahmen der Landesjugendhilfeplanung“ am 21.10.2017 in Hannover.

„Junge Flüchtlinge und Herausforderungen für die Kinder- und Jugendhilfe – Analyse amtlicher Daten und Verwaltungsdaten mit Blick auf Implikationen für die Kinder- und Jugendhilfe“. Input für das Themennetzwerk Flüchtlingskinder am 15.11.2017 in Berlin.

„Auswirkungen der unbegleitet eingereisten Minderjährigen auf die Hilfen zur Erziehung und die Hilfen für junge Volljährige“. Impulse aus den empirischen Analysen der Kinder- und Jugendhilfestatistik im Rahmen der Fachtagung „Die Zeiten ändern sich – das SGB VIII auch!“ des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge am 21.11.2017 in Berlin.

„Amtliche Statistik zur Kinder- und Jugendarbeit als Chance für eine trägerspezifische Dauerbeobachtung von Angeboten des Arbeitsfeldes“. Input im Rahmen des Arbeitskreises Kinder- und Jugendarbeit (Paritätische Jugendwerke) am 23.11.2017 in Wuppertal.

„Runde 2 zur amtlichen Statistik zu den geförderten Angeboten der Kinder- und Jugendarbeit – inhaltliche Erläuterungen.“ Vortrag im Rahmen des Infotags des Bayrischen Jugendrings zur zweiten Erhebung der Bundesstatistik zu den öffentlich geförderten Angeboten der Kinder- und Jugendarbeit am 27.11.2017 in Nürnberg.

Dr. Matthias Schilling

„Fachkräftemangel im sozialpädagogischen Arbeitsfeld – eine Herausforderung für alle Akteure“. Fachgespräch zum Fachkräftemangel in der Kinder- und Jugendhilfe am

27.09.2017 in Lingen (Ems).

„Fachkräftemangel in Kindertageseinrichtungen – eine Herausforderung für alle Akteure“. Workshop „Qualifikationsniveau in Kindertageseinrichtungen“ des KTK Bundesverbandes am 24.10.2017 in Frankfurt am Main.

„Aktuelle Situation und Entwicklung der Fachkräfte in der Kinder- und Jugendhilfe sowie Perspektiven des zukünftigen Fachkräftebedarfs in Hessen“. Vortrag auf der Veranstaltung des Landesjugendhilfeausschuss „Fachkräftesicherung für die Kinder- und Jugendhilfe in Hessen – Ideen und Lösungsansätze gemeinsam entwickeln“ am 27.11.2017 in Wiesbaden.

Agathe Tabel (geb. Wilk)

„Aktuelle Entwicklungen in den Hilfen zur Erziehung“. Vortrag im Rahmen des Forschungskolloquiums der IGfH und des ISS am 03.03.2017 in Frankfurt am Main (zusammen mit Sandra Fendrich).

„Meistens kommt es anders …“ Unplanmäßig beendete Heimerziehungen aus Sicht der Statistik“. Vortrag im Rahmen der Fachtagung „Meistens kommt es anders … Ungeplante Beendigungen in der Heimerziehung am 15.03.2017 in Siegen.