AKJ stat
Forschungsverbund DJI

Erhebungskonzept

Durch die Reform des Erhebungskonzeptes der amtlichen Kinder- und Jugendhilfestatistik Anfang 1990 wurde die Erhebung in großen Teilen auf Individualerhebungsbögen umgestellt. Dadurch wurde es möglich, erheblich mehr personen- und hilfebezogene Merkmale abzufragen. Gemäß den Anforderungen des § 9 BStatG müssen in der Rechtsgrundlage für die Erhebung alle Erhebungsmerkmale benannt werden. Diese differenzierte Auflistung dient der Rechtssicherheit der Erhebung. Auf der Grundlage dieser Vorgaben wurde vom Statistischen Bundesamt ein Erhebungskonzept der Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe entwickelt, das nach der letzten Novellierung durch das KICK folgende vier Teilbereiche umfasst:

Teil I: Erzieherische Hilfen und sonstige Hilfen

  1. Hilfen zur Erziehung, Hilfen für junge Volljährige und Eingliederungshilfen gemäß § 35 a SGB VIII
  2. Vorläufige Schutzmaßnahmen
  3. Pflegschaften, Vormundschaften, Beistandschaften, Pflegeerlaubnis, Vaterschaftsfeststellungen, Sorgerechtsentzug
  4. Adoptionen

Teil II: Maßnahmen der Jugendarbeit

Öffentlich geförderte Maßnahmen der Kinder- und Jugendarbeit gemäß § 11 SGB VIII

Teil III: Betreuung, Förderung und Einrichtungen

  1. Kinder und tätige Personen in Einrichtungen der Kindertagesbetreuung
  2. Sonstige Einrichtungen in der Kinder- und Jugendhilfe (ohne Tageseinrichtungen für Kinder)
  3. Kinder und tätige Personen in öffentlich geförderter Kindertagespflege
  4. Statistik über Plätze in Tageseinrichtungen und Kindertagespflege

Teil IV: Ausgaben und Einnahmen

  1. Ausgaben und Einnahmen für Einzel- und Gruppenhilfen
  2. Ausgaben und Einnahmen für Einrichtungen