AKJ stat
Forschungsverbund DJI

Aktuelle Ausgabe

Inhalte

Ausgabe 1/2017 (Download als PDF)

Die Kinder- und Jugendhilfe trifft sich Ende März in Düsseldorf zum 16. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag. Der sogenannte „DJHT“ setzt einen Akzent auf die 22 Mio. jungen Menschen und ihre Chancen in einer gemeinsam gerecht gestalteten Gesellschaft. Mit zuletzt fast 41 Mrd. EUR pro Jahr ist die Jugendhilfe eine wichtige Chancengeberin für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene; sie beteiligt, fördert und unterstützt, aber gewährleistet auch Schutz, wenn es nötig ist. Damit sind viele Aufgaben verbunden – einige davon stehen im Fokus dieses Heftes: der anhaltende Ausbau der Kindertagesbetreuung ermöglicht eine Vereinbarkeit von Familie und Beruf, aber auch Bildungs- und Entwicklungschancen; die Zusammenhänge zwischen Armut und dem kommunalen Budget für Hilfen zur Erziehung zeigen Anstrengungen der Jugendämter, trotz prekärer Lebenslagen ein kind- und jugendgerechtes Aufwachsen zu unterstützen; der Fallzahlenanstieg in der Heimerziehung steht für das Ermöglichen von Startchancen für unbegleitet nach Deutschland geflüchtete junge Menschen. Wenn aber einerseits gestiegene Ausgaben ein Indikator für alte und neue Herausforderungen sowie zusätzliche Aufgaben sind, was hat dann andererseits das „Auf-der-Stelle-Treten“ der Kinder- und Jugendarbeit bei der Ressourcenausstattung zu bedeuten? Erfreulicherweise liegt eine neu konzipierte Statistik zu den Angeboten für dieses Arbeitsfeld vor. Dies ist eine Chance, besser sichtbar zu werden. Die Jugendarbeit sollte sie nutzen.